Hier eine kleine Sammlung von Ideen, Zielen und Tipps zum Urlaub machen in unserer Gegend. Sie werden feststellen, dass Sie überall recht schnell dort sind und dass es in allen Himmelsrichtungen Interessantes zum Sehen gibt: Im Osten der Schwarzwald mit seinen vielen Attraktionen. Im Süden das Markgräflerland bis hin zu Basel und dem Schweizer Jura. Im Westen der Elsass mit seinen bezaubernden Fachwerkhäusern und den noch recht ursprünglichen Vogesen und im Norden der Europa Park mit all seinen Attraktionen.

 

1. Nach Freiburg oder Breisach mit dem Bus der Linie 31. Spart die Kosten für die Tiefgarage in Freiburg. Eventuell eine Stadtführung einplanen, die von den Tourist-Centern beider Orte angeboten werden. Viel Spass macht ein Rundgang ums Freiburger Münster mit Besichtigung des Marktes. Trams und Busse sind natürlich kostenlos mit der Konus Karte. Fahrplan. Ganz schnell? Dann Park und Ride am Bahnhof Schallstadt und in 5 Minuten am Hbf mitten in Freiburg sein.

2. Schwarzwald und Breisgau mit dem öffentlichen Verkehr kostenlos erkunden: Konus-Karte und Tipps für Touren.

3. Für Freunde von Fachwerkhäusern und altem Handwerk: Écomusée d'Alsace (copyright ecomusee d'Alsace)

 

Das größte Freilichtmuseum Frankreichs bietet viele Ausstellungen das ganze Jahr über und ist immer einen Besuch wert.

Besonders zu erwähnen sind die Themenausstellungen und die Demonstrationen alter Handwerkskunst.

Idealerweise wird ein Besuch des Ecomusees am Vormittag mit einem Besuch von Colmar am Nachmittag kombiniert. Dort kann man dann das Mittelalter "live" erleben.

4. Zum größten mittelalterlichen, orignal erhaltenen Quartier im "Venedig des Elsass" über die westliche badische Weinstrasse. Colmar

   

Colmar ist ein bedeutendes Zentrum des Elsass mit umfangreichen Kunstschätzen sowie einem berühmten Musikfestival im Sommer.

 

5. Ein paar Stunden im Thermalbad mit Aussenbecken: Vita Classica in Bad Krozingen

Vor allem im Herbst, Winter und im Frühling ist ein Besuch eines Thermalbads in unserer Gegend sehr empfehlenswert. Dank Rheingraben und ehemaligen Vulkanen ist viel heisses Wasser im Untergrund, das die Thermen speist. Es gibt herrliche Aussenbecken

(Bildnachweis: mit Erlaubnis der Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen)

 

mit Sprudlern die den Rücken angenehm massieren. Das Wasser ist warm genug, dass auch eine verschneite Gegend kein Problem ist. Die Innenbecken sind sehr heiss und erlauben nur kürzere Badezeiten. Besonders entspannend ist ein Besuch in der Saunalandschaft die aus vielen unterschiedlichen Themensaunen besteht. Erfahrene Saunaspezialisten machen Aufgüsse und bringen frisches Obst für zwischendurch. Im Anschluss ist ein "Aufguss" in der Cafeteria empfehlenswert: Ein großes Glas mit Mineralwasser, Apfelschorle und etwas Zitronensaft. Das erfrischt herrlich.

(Bildnachweis: mit Erlaubnis der Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen)

 

The Therme bietet Wellness in allen Formen mit Saunaparadies, Dampfbädern und Massagen und ist nur 8 km entfernt. Weitere Thermen in der Nähe sind das Eugen-Keidel Bad und die Römertherme in Badenweiler.

6. Zur Weihnachtszeit: Weihnachtsmarkt in Kaysersberg

7. Die Fauststadt Staufen und ihre historische Altstadt, nur 8 km entfernt: Staufen. Die Stadt erlangte eine traurige Berühmtheit durch eine fehlgeschlagene Erdwärmeanlage, in deren Folge sich Teile der Altstadt teils dramatisch hoben und saniert werden mussten. Nichtsdestotrotz ist die Stadt immer einen Besuch wert und bietet an vielen Wochenenden Veranstaltungen mit künstlerischem Charakter.

 

8. Auf der südlichen badischen Weinstrasse entlang am Fuss des Schwarzwalds durch die deutsche Toskana Richtung Lörrach. Mit einem Stopp im bezaubernden Dorfcafe in Britzingen oder beim Dr. Schneider in Zunzingen. Vom Blauen aus sieht man weit in die Schweiz.

9. Skilaufen im Winter: Es muss nicht immer der Feldberg sein. Geheimtipp Wiedener Eck Lifte. Hier ein Bild vom Heidstein Lift im Skigebiet.

 

Schneetelefon:Telefon Heidstein:07636/191097Telefon Wiedenereck:07673/931984Schneetelefon:07636/791097 oder 07673/8889674

10. Strausswirtschaften, die Spass machen: Hier ein Bild der Poldi Strausse - ein typischer Vertreter dieser Südbadischen Spezialität, die den Sommer hier so schön macht. Gutes und günstiges Essen in zwangloser Gesellschaft: Man fragt und setzt sich dazu!

 

Poldi Strausse. Ganz nah und fussläufig erreichbar in Niederrimsingen am Ortsende.

Lorenz Strausse. Auch Spiegelstrausse genannt. Sie werden überrascht sein von der Dekoration.

Müller Strausse. In Heitersheim und weit darüber hinaus bekannt für seine wunderbaren Schnitzel

Griestal Strausse. Von Oberrimsingen sogar mit dem Fahrrad erreichbar, traumhaft gelegen mitten im Tuniberg. Oft gute Live-Musik und den ganzen Sommer über jeden Tag offen.

In Ihrer Ferienwohnung liegt ein Straussenführer aus, in dem Sie noch viele weitere Strausswirtschaften finden. Lassen Sie sich diese lokale Besonderheiten mit guter und günstiger Küche nicht entgehen. Die Kinder sind meist gut unterhalten durch Spielplätze dort.

11. Für geschichtlich Interessierte: Schlachtfeld des 1. Weltkriegs am Hartmannsweilerskopf auf der Route zum Grand Ballon, dem größten Berg der Vogesen. Zeit mitbringen. Sehr eindrücklich auch für jüngere Menschen, da die Bunker noch erhalten sind. Für einen Rundgang um den Berggipfel und die Stellungen beider Seiten sollten Sie ca. 4 Std. einplanen. Natürlich können Sie auch nur das Museeum besichtigen. Die Bilder aus dem Jahre 1915 - in dem ca. 30.000 Soldaten beider Seiten völlig sinnlos verheizt wurden - sind besonders eindrücklich: kein einziger Baum oder Strauch überlebte das Artilleriefeuer. Der Gipfel ist durchzogen mit Schützengräben. Er konnte jeweils nur kurz erobert und gehalten werden, denn die Möglichkeiten der Artillerie im 20. Jahrhundert liessen einen dauernden Besitz nicht zu.

 

Wenn Sie danach ausgehungert sind, findet sich wenige Kilometer aufwärts in Richtung Grand Ballon eine nette Ferme Auberge linkerhand, mit sehr gutem Kuchen.

12. Mulhouse und Umgebung sind ebenfalls einen Besuch wert. Ein sehenswertes Automobilmuseeum zeugt noch von vergangener Größe dort. 

 

(copyright http://www.citedelautomobile.com/). Auf der Ile Napoleon kann man in einem riesigen Carrefour den frischen Fisch und Meeresfrüchte aller Art erwerben. Oder einen wunderbaren Munsterkäse (Achtung: in mind. zwei Plastiktüten einpacken, er duftet imposant und ist kein Vergleich zu einem in Deutschland gekauften Munster).

13. Hohkönigsburg/Affenfelsen etc. Schlicht ein Muss bei einem Besuch im Elsass.

 

Nicht verwechseln mit der bei Emmendingen/Sexau gelegenen Hochburg, die später in eine Festungsanlage umgebaut wurde und ebenfalls besichtigt werden kann.

14. Bademöglichkeiten in der Umgebung sind reichlich vorhanden. Das Freibad von Burkheim wird sehr geschätzt. Bad Krozingen verfügt über ein modernen Hallenbad mit Rutschen. Breisach besitzt ein Waldschimmbad.

15. Für Jung und Alt: Der Europapark bei Rust. Nur eine halbe Stunden Autobahn entfernt liegt einer der größten und besten Vergnügungsparks der Welt. Er bietet sowohl wilde Rides als auch themenorientierte Unterhaltung.

 (Quelle: Europa Park Archiv)

16. Besuch in der Breisacher Winzergenossenschaft oder einem der vielen Privatwinzer am Kaiserstuhl/Tuniberg. Besichtigung der Weinkeller und Verkostung.

17. Kleine Hafenrundfahrt in Breisach oder mit dem Schiff nach Colmar (Achtung: oft nur Samstags möglich). Oder auf dem Münsterberg in Breisach auf der Terrasse des Cafe Etoile sitzen und auf die Kreuzfahrtschiffe auf dem Rhein hinunterschauen.

18. Ausflug in den Schwarzwald nach Triberg oder Titisee. Jede Menge Touristen, die Kuckuksuhren und andere Souvenirs erstehen. Echtes Schwarzwald-Ambiente.

19. Gediegene Badische Küche in Oberrimsingen: Gasthof "Löwen" und Gasthaus "Hirschen".

20. Kein Sommer in Südbaden ohne Weinfeste. Fast jeder Ort hat sein Weinfest und die örtlichen Vereine verköstigen die Besucher sehr gut. Suchen Sie einfach nach Weinfest im Breisgau, Sie werden sicher fündig. Das größte der Gegend ist das Breisacher Weinfest mit Beteiligung von Kaiserstuhl und Tuniberg.

 

Vier Tage gegen Ende August dreht sich alles um Wein und gutes Essen in Lauben und auf der Wiese am Rhein. Von den Breisacher Ortsteilen gibt es einen Busverkehr und man tut gut daran, diesen zu nutzen. Achtung: Früh buchen, wer plant zum Breisacher Weinfest zu kommen. Es gibt kurzfristig kaum Übernachtungsmöglichkeiten. Weitere Bilder

21. Wurst und Weckle bekommt man gleich ums Eck in der Metzgerei Kanzler oder in 1km Entfernung im Laden in Niederrimsingen. Oder am Eingang von Munzingen beim Rewe, der bis 22.00 Uhr offen hat.

22. Gleitschirmfliegern kann man vom Kandel und vom Blauen aus bei ihren Starts zusehen.

23. Wein kauft man in einer der vielen Winzergenossenschaften rund um Kaiserstuhl und Tuniberg. Den Oberrimsinger Franziskaner gibt es als Spätburgunder, Grauburgunder oder Weissburgunder gleich nebenan im Weinhof Zeller bei Clemens Zeller. Eine Übersicht der Tuniberger Weine und WGs.

24. Basel ist nicht weit von uns und hat auch vor Kunstinteressierte einiges zu bieten: Foundation Beyeler in Riehen oder das Tinguely Museum. Ein Bummel durch die Altstadt macht Spass. Ein guter Tipp für Ihren entspannten Ausflug: Mit der Konus Karte und dem Zug nach Basel Badischer Bahnhof fahren. Dort Geld wechseln oder die Trambahn Automaten mit Euro füttern und in wenigen Minuten ist man im Zentrum. Oder man geht einfach vom Badischen Bahnhof zu Fuss über die Messe und die Rheinbrücke nach Großbasel hinein. Eine gute halbe Stunde, mehr ist es nicht. Falls Sie doch mit dem Auto fahren wollen: Es gibt nur Parkplätze in teuren Parkhäusern und passen Sie auf, dass Sie nicht die Stadtautobahn verwenden - die ist wie alle Autobahnen der Schweiz Vignettenpflichtig. Und Fuss vom Gas, sonst wird es  teuer....

25. Schweizer Jura - eine unglaubliche Landschaft. Gleich hinter Basel beginnt der Schweizer Jura und wenn Sie früh aufstehen, dann ist ein Trip dorthin eine Tagestour, auf der Sie dauernd zwischen der Schweiz und Frankreich wechseln und dem Fluss Doubs begegnen, an dem z.B. auch St. Ursanne liegt. Dort kann man wunderbar Mittagessen. Der Schweizer Jura ist überraschend ursprünglich und wild. Mein Geheimtipp auch für Motorradfahrer.

Lust auf noch mehr Ausflüge? Auf der Badenpage finden Sie Ausflugsziele in  der Region Schwarzwald sowie in den Regionen Elsass und Dreyeckland.

26. Für Fernweh-Kranke: Mundologia Festival im Januar/Februar jeden Jahres in verschiedenen Städten Südbadens. Einmalige Reisereportagen wie z.B. der unglaublichg erfolgreiche Vortrag WEIT - Um die Welt von Gwen und Patrick. (Auch im Programmkino Friedrichsbau Freiburg als Film). Und falls Sie im Sommer bei uns sind: Die Mundologia bietet im Sommer Fotokurse durch bekannte Reisefotografen an!  Näheres unter https://www.mundologia.de

 

 

 

Impressum Kontakt
based on a design by beesign.com, vienna